Record On Silicon

Vielleicht wäre es die Lösung für den gesamten angeschlagenen Plattenmarkt gewesen. Zumindest hätte es das Urheberfiakso aufgehalten,...

Sie erinnern sich vielleicht noch an die Firma Infineon? Spin Off der Firma Siemens. Halbleiterproduzent. Ich kam in das Family and Friends Programm beim Börsengang. Und das kam so:

Infineon suchte Anwendungen für eine Speicherkarte, die multimediale Daten tragen konnte. Vor allem wurde ein Partner gesucht, der Inhalte zur Verfügung stellen konnte, die auf Musterkarten eingebracht werden konnte. Dazu kam schlichtweg ein fehlendes Geschäftsmodell für die Karten.

Die Rechte innerhalb meiner Plattenfirma ArtVoice Gruppe ließen es zu, Inhalte auf Speicherkarten zu verkaufen. Diese Daten werden fest im Waver eingebracht. Sie sind quasi der Schaltkreis selbst, um es einfach zu sagen. Damit sind die Daten nicht überschreibbar oder digital kopierbar. Eigentlich wäre das der Lösung, die die Plattenindustrie brauchte sehr nahe gekommen. Dazu kommt die für damalige Verhältnisse unglaublich schöne und kleine Karte.

Wir haben also aus einem Datenträger mit viel Mühe und Aufwand, endlosen Gesprächen mit der GEMA, vielen teuren Messebeteiligungen und der Akquise von Playerherstellern für das phantastischen Produkt einen kompletten neuen Markt kreiert.

Vor allem hatten wir damals mit derArtVoice Gruppe und ihrem Player, den kleinsten auf dem gesamten Globus verfügbare "Walkman". Eine phänomenale Ausgangssituation. Auf einem Messetisch der Messe "You" stehend habe ich in nur fünf Minuten 100 Player verkauft. Und das waren alle Player, die wir für die Messe dabei hatten,...

Dann wurden Designs für die Karten entwickelt, es wurden ganze Alben in vielen Musikrichtungen aufgebracht und so haben wir ein Angebot erzeugt. Eine zeitlang lief die Zusammenarbeit mit Infineon sehr gut und es war am Horizont zu sehen, dass die Karte sich durchsetzen könnte. Wir investierten also in weitere Karten, bessere Verpackungen, weitere Player und machten per Presse und Messen Furore auf dem Markt. Mein Investitionsvolumen lag nahe an einer Million Euro,...

Mit anderen Worten: Alles hätte so schön sein können. Und dann passierte es!

Aus heiterem Himmel stellte Infineon die Produktion ein. Tschüß schöner Traum. Tschüß Record On Silicon, Tschüß eingesetztes Geld. Tschüß neues Produkt für die Plattenindustrie.

Gut, heute,... fast 2 Jahrzehnte später wäre das Produkt wieder überholt gewesen, da Speicherkarten natürlich überspielbar sind und auch noch kleiner geworden sind. Aber so ist das mit jedem Produkt. Wir hätten unseren Markt gehabt, wenn Infineon durchgehalten hätte. Konzerne können so dumm sein,...

 

 

 

 

Osmium-Institut zur Inverkehrbringung und Zertifizierung von Osmium GmbH
Am Mösl 41
82418 Murnau am Staffelsee
Germany
Tel.: ++49 177 7938007
Fax: ++49 89 744 88 88 89
E-Mail:
Web: ingowolf.info
Impressum


© 2020, done by Werbeagentur PR3000
Fenster schließen
Record On Silicon