Lineares ip-TV

Ganz sicher ist genau dieses lineare ip-TV die Technik für die ich im Markt auf drei Kontinenten bekannt geworden bin.

Wissen Sie, warum lineare Programme neben OnDemand so wichtig sind? Es geht darum auch Informationen zu streuen, die auf den ersten Blick nicht interessant erscheinen, es aber sind. Und es geht darum, auf Fernsehern der Neuzeit mit integrierten Decodern nach gelerntem Muster gesehen zu werden, derweil parallel alle Programme auch OndDemand bereitstehen, über Suchmaschinen zu finden sind, per Videomail verbreitet werden, im Social Media Bereich befunden werden und vor allem auf den ip-TV Recordern der Nutzer gesichert werden.

Aber dabei geht es nur um Verbreitung und Technik und das Patent laufende und lineare Programme über ip-basierte Medien distribuieren zu dürfen. Sicherlich cool und es macht auch sehr viel Spaß, aber in Wirklichkeit liegt dahinter eine Philosophie! Und auf einer eigenen Seite darf ich da ja mal drüber schreiben,...

Ich hasse Fernsehen mit Werbung und ich mag auch kein Pay-TV und vor allem kann ich trotz der Tatsache, dass ich selber in extrem vielen Fällen als Autor, Musiker, Moderator und Erfinder tätig bin, nichts mit unseren Urhebergesetzgebungen anfangen. GEMA und TV stopfen sich die Taschen voll. Aber verstehen Sie mich nicht falsch,... Schutz für Urheber muss sein, aber das sollte der Urheber selbst entscheiden. Auch die selbstgewählte Vergütung ist notwendig. Es darf einfach keine Organisation über den Rechten stehen und sich selbst und einigen wenigen Playern Gelder zuschieben, die den kleinen Urhebern zustehen.

Wenn man aber kostenfreies und werbefreies Fernsehen machen will steht man vor dem Problem der Finanzierung. Und genau diesen gordischen Knoten haben wir mit der Science-TV durchschlagen. Jeder kann bei uns einen Sender aufbauen, um Wissen und Information zu verbreiten. Volksverdummendes Fernsehen wird dabei so weit es geht vermieden. Alle Programme sollen einen Nutzen bringen, dieser Nutzen soll nicht in erster Linie Entertainment sein.

Die Betreiber bezahlen an uns niedrige technische Gebühren für die Distribution und Bewerbung ihrer Programme. Damit sind sie aus der Nähe ihrer Wettbewerber, die sich auf Youtube mit derselben Verschlagwortung tummeln entrückt und können ihre Programme selber werbefrei und kostenlos an ihre Zielgruppe adressieren.

Ich bin fest davon überzeugt, dass sich diese Art des Fernsehens über kurz oder lang durchsetzen wird. Das ist dann das Ende der Sender, wie wir sie heute kennen. Ein klares Indiz ist die Tatsache, dass Verlage immer wieder andere Wege gegangen sind, als wir sie ihnen vorgeschlagen haben. Wenn man nur Werbung verkaufen kann, denkt man eben nicht weiter. Das Ergebnis war das begonnene Verlagssterben. Und davon haben wir bislang erst die Spitze des Eisbergs gesehen.

Wer nicht hören will muss fühlen,...

Ich jedenfalls konnte schon vor über 10 Jahren die nervtötenden Gespräche mit Burda und Kollegen nicht mehr ertragen und habe mich kommunikativer Langeweile und geistiger Windstille nicht mehr aussetzen.

Und dann ist es passiert. Junge frische Verlage erkannten die Chance und ziehen mit uns ip-TV Pionieren an einem Strang. Das macht mir Mut. Vor allem auch sind es einzelne Redakteure und kleine Häuser, die die Chancen des www nutzen und mit uns eine Revolution anzetteln. Wann immer Journalisten mit uns diesen Weg gehen wollen werden wir diese Personen mit aller Macht unterstützen. 

Und ich wage die Prognose, dass in zehn Jahren einzelne weltumspannende Unternehmen die Rechte an Serien kaufen und sie per ip distribuieren. Warum den Umweg über die Sender und die Werbewirtschaft  gehen. Dann werden Sie 24, den Mentalisten, Criminal Minds und Konsorten eben auf CocaCola-TV sehen. Auch nicht schlecht, denn Sie sind dann schon auf deren Internetseite und so kann der Konzern die Werbung sogar noch herunterschrauben mit der gleichen Wirkung für sein Brand.

Denken Sie an meine Worte: So wird es kommen. Ich hatte auch schon recht, als ich 1995 ip-TV erfand. Gönnen Sie mir eine weitere Voraussage,...

Er geht erst los, der Siegeszug der ip-TV Technologie! Und der Sender der Science-TV Gruppe.

Das erklärte Ziel heißt: Jedem Land sein eigenes international erreichbares ip-TV Sendeportal für Millionen Sender zu allen Themen.

Es lebe das werbefreie, kostenlose, lineare Sparten-TV!!! 

Wer mitkämpfen möchte, möge sich bitte bei mir melden. :-)

 

Westentaschenmedienmogul

Osmium-Institut zur Inverkehrbringung und Zertifizierung von Osmium GmbH
Am Mösl 41
82418 Murnau am Staffelsee
Germany
Tel.: +49 177 7938007
Fax: +49 89 744 88 88 89
E-Mail:
Web: ingowolf.info
Impressum


© 2021, done by Werbeagentur PR3000
Fenster schließen
Lineares ip-TV